Lagerbildungen, verdeckte Operationen: wo bin ich hier?

Gerade bin ich durch einen Tweet von @TheCitizen_de auf den neuen Twitterer @Piraten_Leaks und die dahinterliegende Blogseite gestoßen.

Mir fällt da nur wenig zu ein. Ein Blog, das zum Leaken von listeninternen Mails gedacht ist? Wohin sind wir denn bitte im gegenseitigen Miteinander gekommen?

Ich selber habe meine Befürchtungen über das Kollegium in diesem Blog schon veröffentlicht. Trotzdem finde ich, dass anonyme (!) Leakingseiten weit übers Ziel hinausschießen.

Was sagt es denn aus, wenn unter dem Deckmantel der Anonymität zur Veröffentlichung von Mails aufgerufen wird, die nicht dafür vorgesehen sind? Wenn ich eine Mail auf eine geschlossene Liste schreiben würde, die dann auf so einem Blog erschiene, würde ich das als massiven Vertrauensbruch empfinden.

Ich selber würde es vermeiden, Politik über geschlossene Listen zu machen. Trotzdem ist es für gegenseitiges Vertrauen essentiell, dass immer klar erkennbar ist, was intern und was öffentlich ist.

Sind wir schon soweit gekommen, dass wir unsere unterschiedlichen Standpunkte über Transparenz und die Frage, wie wir Politik gestalten, mit quasi-nachrichtendienstlichen Mitteln durchzusetzen versuchen? Wollen wir wirklich, dass Gruppen, auch wenn wir mit ihnen nicht übereinstimmen, durch gegenseitiges Mißtrauen auseinandergerissen werden?

Heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

Ich denke, nein!

Die Antwort auf mangelnde Transparenz kann doch nicht die Förderung von Denunziantentum sein!

Ich habe in meiner Firma live erlebt, wie einzelne Indiskretionen das Vertrauensverhältnis innerhalb der Firma (in diesem Fall: zwischen Betriebsrat und Management) beschädigt haben. Das Gleiche befürchte ich für die Piraten auch, wenn wir zu solchen Maßnahmen greifen. Das kann nicht der Weg der Piraten sein!

Mein Wunsch an alle, die Zugriff auf interne Mails haben: leakt sie nicht! Argumentiert intern dafür, nach außen Transparenz zu schaffen. Engagiert Euch gegebenenfalls bewußt außerhalb geschlossener Gruppen, wenn diese nicht transparent agieren wollen.

Aber mißbraucht kein Vertrauen. Kompromittiert keine anderen Piraten, egal wie weit Ihr inhaltlich auseinanderliegt. Handelt offen und fair für Transparenz, nicht untergriffig und im Schutz der Anonymität.

Handelt so, wie ihr es von Piraten wünscht. Und denkt immer an das, was eine meiner Lieblingsbands, „Within Temptation“, so ausdrückte: „We must be the change we wish to see!“

Danke.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Piraten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s